-51%
Leben und Sterben in der Römischen Republik : Die Serie Spartacus und ihre filmische Auseinandersetzung mit Freiheit, Gewalt und Identität (Serienkulturen: Analyse - Kritik - Bedeutung)
16.99 EUR  34.99 EUR

Leben und Sterben in der Römischen Republik : Die Serie Spartacus und ihre filmische Auseinandersetzung mit Freiheit, Gewalt und Identität (Serienkulturen: Analyse - Kritik - Bedeutung)

Autor

Thomas Wilke

Normaler Preis

34.99 EUR (Stand: 09.12.2019)

Rabatt

- 51%

Vergünstigter Preis

16.99 EUR (Stand: 12.12.2019)

Kurzbeschreibung

Der Band beschäftigt sich mit der amerikanischen Produktion 'Spartacus' und der britisch-amerikanisch-italienischen Koproduktion Rom. ​In der Auseinandersetzung mit der Gegenwart lässt sich immer wieder eine Hinwendung zur griechischen oder römischen Antike beobachten. Dort die Wurzeln der westlichen Gesellschaft für Politik, Ökonomie oder Philosophie zu finden oder vergleichende Argumente für Expansionsbestrebungen oder Niedergang herzuleiten, das gehört nicht nur zu den rhetorischen Gemeinplätzen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass auch das Format TV-Serie sich dieser Zeit annimmt. Während in Rom versucht wird, sich entlang der historischen Vorgaben detailgetreu abzuarbeiten, kann bei Spartacus bis auf die grobe Skizze des Handlungsrahmens von einer weitest gehenden Vernachlässigung der historischen Situation gesprochen werden. Aus einer (medien-)ethischen Perspektive heraus lassen sich in den Serien im Weiteren spezifische Betrachtungsweisen zu Verantwortung, Wertevermittlung, Loyalität, Erziehung, Selbstdisziplin, Religion ausmachen, die als Selbstaussagen der Gegenwart respektive der Produzenten gewertet werden können.​